Beiträge

Erfreulicher, zweiter Spieltag (A-Nord)

Auch wenn die Halle in der Riesstraße glatt wir ein zugefrorerer See war, konnten wir den zweiten Spieltag durchaus erfreulich abschließen. Sogar Fans waren angereist – danke an dieser Stelle für´s Anfeuern an Steffi, die extra aus Eching angereist war und an Basti, Daniela & Markus.

Wie vorauszusehen war das 1. Spiel (gegen Unterföhring ) schwer bis ausgeglichen und endete mit einem 4:4. Alle Details hier. Es wäre durchaus mehr drin gewesen, da Unterföhring nur mit einer Dame spielte, was aber seit dieser Saison nicht immer ein Nachteil ist.

Gegen die Gastgeber vom ESV hatten wir wie immer schöne Spiele und ein 5:3 war durchaus gerechtfertigt. Auch hier wäre noch mehr drin gewesen, aber die Saison dauert ja noch an… (Dreisatz-) Bernd :-)  spielte wie fast immer 3 schweißtreibende Sätze, das glückliche Ende gebürte aber dem Youngster vom ESV. Das Damendoppel ging leider auch an die jungen Damen und Peter konnte sich schwerlich dem jugendlichen Elan seines Gegners erwehren. Dennoch siegrich und damit wichtige 3 Punkte eingesammelt um uns von den ganz letzten Tabellenplätzen zu verabschieden.


1.+2. Mannschaft (Bezirksoberliga)

Die beiden Tabellenersten konnten an ihrem Heimspielttag beide den OSC mit 8:0 (1.) und 6:2 (2.) aus der mit Fans & Zusachauern gefüllten Halle verabschieden. Somit steht dem Auffstieg der ersten Mannschaft in die neu strukturierte Bayernliga Süd fast nichts mehr im Wege. Grandios! Bei besten Bedingungen könnte auch die zweite noch aufsteigen.

maxi markus

maxi & markus

markus & robert

markus & robert


3.Mannschaft (A-West)

Und auch die Mannschaft um Frank, der leider krankheitsbedingt nur den Organisator am Spielfeldrand spielen mußte, konnte die nötigen Punkte einfahren, um im stabilen Mittelfeld der Bezirksklasse zu landen. Mit jetzt 11 Punkten ist somit der Kellerplatz weit weg und nun kann für den Rest der Saison locker aufgespielt werden.

frank

frank

alex-tanja

alex & tanja


5.Mannschaft

Auch bei der fünften ist ein deutlicher Aufwärtstrend zu verzeichnen. Ein deutliches 6:2 Ergebnis gegen Neuburg und ein knappes 3:5 gegen den SV 1880 München und ein damit verbundener 6.Platz zeigen ein gutes Potential für mehr… Wir dürfen gespannt sein. Fotos folgen….

Servus zusammen,

Momentan hoffen Lohhof 3 und Lohhof 5 noch auf mögliche Playoffspiele. Für beide Mannschaften aus dem Münchner Norden (bis nach Schabing sind es gerade mal 15 Minuten) hoffen auf gute Ergebnisse.

Da es für gewöhnlich ein relativ kompliziertes Unterfangen ist sich einen Überblick über alle die eigene Liga beeinflussenden Auf- und Abstiegssituationen zu verschaffen habe ich anhand von DBV und BBV-Spielordnung eine Übersicht erstellt. Wenn ihr einen Fehler findet oder Fragen dazu habt hinterlasst mir gerne einen Kommentar.

Auch dieses Jahr muss man wieder ganz Oben beginnen um die Auf- und Abstiegssituation zu durchblicken.

In der 1. Bundesliga heißt der Absteiger SG Anspach 1 – ein Vertreter der für uns relevanten 2. Bundesliga Süd.

Da in der 2. Bundesliga Süd aber aller Voraussicht nach der TSV Freystadt 1 sein Aufstiegsrecht wahrnehmen wird (siehe deren Homepage) bleibt es bei zwei Absteigern – BV Maintal 1 (Regionalliga Mitte) und TV Dillingen 1 (Regionalliga Südost Süd), das für uns relevant ist.

In der Regionalliga Südost Süd laufen derzeit die Aufstiegsplayoffs gegen die Regionalliga Südost Ost – startberechtigt sind der Erste, Zweite und Dritte beider Ligen. In der 1. Playoff- Runde sind bereits zwei Süd-Vertreter ausgeschieden. Dass sich Friedrichshafen 1 im Halbfinale und Finale gegen die beiden stärksten Südost-Ost Vertreter durchsetzt dürfte relativ unwahrscheinlich sein.

Schaffen Sie es dennoch sich durchzusetzen geht der Tabellenletzte Freystadt 2 in die Relegation gegen den Bayernliga Süd-Meister TuS Geretsried 1 – das Ergebnis wäre für die Mannschaftsstärke der Bayernliga Süd neutral.

Schaffen Sie es nicht sich durchzusetzen steigt Freystadt 2 direkt ab und die TSG Augsburg 1 muss in die Relegation gegen TuS Geretsried 1 – die Bayernliga Süd bekommt also in jedem Fall eine Mannschaft mehr.

Die Folge wäre dass zwei Mannschaften direkt absteigen müssen und der 8. In die Relegation darf/muss. Lohhof 1 ist also auf jeden Fall gerettet. Der letzte steht mit Diedorf 2 bereits fest, die anderen beiden Plätze  machen Diedorf 1 und Regensburg unter sich aus. Hier steigt am letzten Spieltag der Bayernliga Süd das direkte Duell Diedorf 1 gegen Regensburg 1.

In der Relegation zur Bayernliga trifft der Oberbayern-BOL-Meister ESV München 1 dann auf den Gewinner aus dem Duell Diedorf 1 / Regensburg 1, den Niederbayern-BOL-Meister Landshut 2 und den Schwaben-BOL-Meister, voraussichtlich TSV Mindelheim 1. Man kann davon ausgehen dass der Münchner ESV mit seinen vier ausländischen Profis, die in 78 Spielen gerade einmal 4 Sätze abgegeben haben, sich hier durchsetzen wird. Ein weiterer OBB-Vertreter nimmt nicht teil.

Somit würde ein Platz in der Bezirksoberliga Oberbayern frei werden – ausgespielt werden darf dieser gemäß Spielordnung von den beiden Tabellenzweiten der Bezirksliga Süd und Nord. Derzeit würde das bedeuten TSV Ebersberg – SV Lohhof 3.

Aus der B-Klasse direkt steigen nur die Meister auf – Freie Plätze in den A-Klassen werden dann mit den besten Tabellenzweiten aufgefüllt. Da es 4 Aufsteiger und 4 Absteiger gibt bleibt noch der eine Platz von dem A-Klasse-Team, das die Relegation in die Bezirksliga gewinnt. Ausschlaggebend für den besten Tabellenzweiten sind in folgender Reihenfolge:

Wenigste Minuspunkte, wenigste verlorene Spiele, wenigste verlorene Sätze. Da Iffeldorf in einer 6er Liga spielt werden bei den anderen die Ergebnisse gegen den Tabellensiebten gestrichen.

Es ergibt sich folgender Zwischenstand (Minuspunkte/Minusspiele) für die Badminton Vereine aus München und Umgebung.

B-Nord: SV Lohhof 5 — 5/31 (noch gegen den 3.)

B-West: Blumenau 2 — 4/22 (noch gegen 5. und 1.)

B-Süd: Iffeldorf 1 — 5/21 (noch gegen 5.)

B-Ost: Polizei 4 — 5/22 (noch gegen 6. Und 7.)

Damit Lohhof 5 noch 1. wird müsste ein eigener Sieg am letzten Spieltag her und man müsste auf Ausrutscher aller drei Konkurrenten hoffen – leider sehr unwahrscheinlich, aber nicht unmöglich!

 

Punktspiel SV Lohhof